Elterninformation

aktuell vom 07.01.2021

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Ihnen erst einmal einen guten Start in das neue Jahr wünschen. Wir alle werden viel Zuversicht, Verständnis und Kraft brauchen, um den ersten Monat zu schaffen. Dies alles in der Hoffnung, dass die ausgearbeiteten Maßnahmen der Politik zu dem erhofften Ergebnis führen, dass wir alle bald wieder unbeschwert unseren Alltag selbst bestimmen können. Aber vorerst heißt es noch, gut und sicher durch die angespannte Pandemie zu kommen.

 

Ab dem 11.01.2021 sind alle Eltern aufgerufen, ihre Kinder, soweit möglich, zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten (siehe Internetseite Bildungsland NRW).

 

Das bedeutet

  • Der Präsenzunterricht wird vorerst bis zum 31.01.2021 ausgesetzt.
  • Alle Schulen werden auf Distanz unterrichten.
  • Ein erster telefonischer Kontakt erfolgt noch in dieser Woche durch die Klassenleitung für Absprachen, Informationen und Betreuung.
  • Ihr Kind erhält für die Arbeit zu Hause Arbeitsmaterial von der Schule.
  • Das Materialpaket für Ihr Kind kann jeden Montag in der Eingangshalle (8.15 – 9.45 Uhr) der jeweiligen Schule unter der Corona-Schutzverordnung (Abstand und max. 4 Personen gleichzeitig) abgeholt werden, sofern keine andere Absprache mit der Klassenleitung ihrer Kinder besteht. Die Rückgabe der erledigten Aufgaben findet bei der nächsten Abholung statt, so wie Sie es aus dem Frühjahr 2020 schon kennen.
  • Wir beginnen direkt am 11.01.2021 mit der Ausgabe des ersten Materialpakets.
  • Dem ersten Materialpaket wird der Antrag auf Notbetreuung beigelegt, den Sie bitte unterschrieben an die Schule zurückgeben. Dort werden die Betreuungstage von Ihnen noch einmal eingetragen, die Sie der Klassenleitung mitgeteilt haben. Beginn der Notbetreuung ist immer um 8:00 Uhr (Aufsicht ab 7:45 Uhr), das Ende geben Sie im Rahmen der Betreuungszeit an (max. bis 16 Uhr). Die personelle Ressource muss bei der Planung mit bedacht werden.
  • Wir werden eine Notbetreuung organisieren für alle die Kinder, die aus ganz dringenden Gründen nicht von ihren Eltern betreut werden können. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den Antrag auf Notbetreuung prüfen. Bundesgesetzlich ist geregelt, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Bitte machen Sie davon Gebrauch.
  • Wir werden eine Regelung für die Kinder finden, die auf digitale Endgeräte der Schule angewiesen sind. Diese Abfrage ist vor einigen Wochen erfolgt und wird Grundlage unserer Planung sein. Eine Ausleihe der Geräte erfolgt nur für die Zeit des Distanzunterrichts und bedarf einer von den Eltern unterschriebenen Einverständniserklärung zur Einhaltung der Nutzungsbedingung. Die Geräte werden von der Klassenleitung ausgegeben.

Ich wünsche den Kindern und Ihnen einen guten Start in diese Phase für ein Lernen auf Distanz. Wir sind vor Ort, wenn Sie Fragen haben. Kommen Sie gesund durch diese herausfordernde Zeit.

Mit herzlichen Grüßen auch von allen Kolleginnen und Kollegen

 

M. Salewski und H. Schmitz

Schulleiterin        Konrektorin

Elternbrief_07_01_2021